Spielstätten

IMAGO

Das Anklamer Jugendtheater

Seit 2006 gibt es IMAGO, gegründet ursprünglich als Schülertheater des Gymnasiums stand die Gruppe aber immer schon auch Schülerinnen und Schülern anderer Schulen offen. Das derzeitige Ensemble von IMAGO ist schon die “dritte Generation”, die mit der Kriminalkomödie “Nachsaison” ihre zweite Produktion herausbringen. Den Start machte 2007 “Lysistrata” nach Aristophanes, 2008 folgte “Thelma - die Zeit ist aus den Fugen”, wie KennerInnen unschwer erkennen, eine “Hamlet”-Variante. Mit “Dreamin’ Hollywood” wagte sich die Gruppe auf ein besonders spannendes Terrain, die Hälfte des Stückes bestand aus Szenen bekannter Hollywood-Filme, die in Originalsprache gespielt wurden. Dann folgten zwei schwierige Jahre, in denen viel probiert, aber nicht gespielt wurde. Das “Prinzessinnen-Projekt” musste aufgegeben werden, weil wegen Schulwechseln und Umzügen zuviel Fluktuation in der Mitgliedschaft war. Die Premiere von “TeVidol - lass dich nicht verführen” (eine aktualisierte Fassung des Stückes, mit dem die Barther Jugendgruppe 10 Jahre zuvor in Anklam gastiert hatte) konnte schließlich 2012 stattfinden. Das nun wieder zusammengeschweißte Ensemble blieb noch für die Produktionen “Die schwestern vom Lande” 2013 und “Die Märchentherapie” 2014 bestehen, bevor im letzten Jahr die jetzige Gruppe den Staffelstab übernahm.